Zuckersucht bekämpfen - zuckerfrei leben

Nach der Entwöhnung musste ich nicht mehr bewusst auf Zucker verzichten

„Ich habe es einfach getan. Kein Stress im Kopf mehr, kein Gefühl der Unzulänglichkeit, kein Fokus mehr auf Gewicht, Abnehmen und den ganzen Prozess, der damit einhergeht. Es macht frei.“

Melanie Hartwig, Online Marketing Managerin

Nicht mehr bewusst auf Zucker verzichten

„Ich habe es einfach getan. Kein Stress im Kopf mehr, kein Gefühl der Unzulänglichkeit, kein Fokus mehr auf Gewicht, Abnehmen und den ganzen Prozess, der damit einhergeht. Es macht frei.“

Melanie ZuckerentwöhnungMelanie Hartwig, Online Marketing Managerin

100% Natürlich

Seit 1986

Individuelle Beratung

Kurz und effektiv

Bin ich zuckersüchtig? Mach den Zuckersucht-Test

Durch diesen Test können Sie mit nur 10 Fragen herausfinden, ob Sie zuckersüchtig sind.

1531

Zuckersucht

Teste dich selbst:
Isst du zu viel Zucker?

1 / 10

Naschst Du manchmal heimlich, um doofen Blicken oder Kommentaren zu entgehen?

2 / 10

Kannst du ein angebotenes Stück Süßigkeit oder Dessert ablehnen?

3 / 10

Hast du das Gefühl, dich mit Naschereien trösten oder aufheitern zu müssen?

4 / 10

Bist du oft krank?

5 / 10

Bist du oft müde?

6 / 10

Würdest du dich selbst als Naschkatze bezeichnen?

7 / 10

Gehört für dich in deinem Kaffee oder Tee Süßstoff oder Zucker dazu?

8 / 10

Trinkst du oft Softdrinks oder Säfte?

9 / 10

Hast du schon mal versucht, bewusst auf Zucker zu verzichten?

10 / 10

Konsumierst du täglich bewusst Zucker? (zusätzlich zum versteckten Zucker in vielen Lebensmitteln)

Deine Punktzahl ist

Video: Wie wird Zucker in unserem Organismus verarbeitet und warum ist er so schädlich für uns?

Endlich ohne Zucker leben

Was ist Zuckersucht?

Wir möchten gerne genauer darauf eingehen, was Zuckersucht bedeutet und wie man die Zuckersucht besiegen kann.
Zuckersucht ist bereits sehr weit verbreitet, und dennoch sehr unbekannt.
Zucker befindet sich in etlichen unserer Nahrungsmittel, auch in vielen, in denen wir es gar nicht erwarten, beispielsweise in Wurst oder Ketchup.
Deshalb ist der Konsum von Zucker auch etwas völlig normales und alltägliches, für viele Menschen.
Aber ab wann sprechen wir von einer Zuckersucht?

Die WHO empfiehlt eine maximale Zuckermenge von 30 Gramm am Tag, zuzüglich des versteckten Zuckers. 30 Gramm sind nicht viel, es entspricht ungefähr einem gehäuften Esslöffel.

Durch den täglichen Konsum eines Schokoriegels oder mehrerer Kaffee am Tag, die mit Zucker gesüßt sind, befinden wir uns bereits in einer Abhängigkeit, die wir gar nicht merken.

Lesen Sie dazu auch unseren Beitrag 5 Anzeichen für Zuckersucht

Oder machen Sie gerne unser Zuckersucht-Quiz.

Zuckersucht ist kein anerkanntes medizinisches Leiden, dennoch ist übermäßiger Konsum von Zucker der Grund für etliche Krankheiten, wie Diabetes, Adipositas uvm..

Unser Körper kann kleinere Mengen von Industriezucker, den wir oftmals versteckt aufnehmen, gut verarbeiten.

Durchschnittlicher Zuckerkonsum

31,9 kg Zucker verbrauchten die Deutschen im Jahr 2015 pro Kopf und seitdem ist der Konsum gestiegen. Im Jahr 2019/20 ist der Pro-Kopf-Verbrauch auf rund 33,8 kg angestiegen. Der Trend geht somit leider in die falsche Richtung. Aus diesem Grund, ist jetzt der Zeitpunkt, um aktiv dagegen zu steuern. Zumal wir unseren eigenen Konsum selbst in der Hand haben und ihn dadurch auch eigenständig reduzieren können.

Süchtig nach Zucker? 
Stellen Sie diese Symptome an sich fest?

Mann ist zuckersüchtig

12 Symptome, die dafür sprechen, dass Sie süchtig nach Zucker sind:

  1. Ständige Müdigkeit und Antriebsschwäche
  2. Konzentrationsmangel
  3. Pilzinfektionen und generell Infektanfälligkeiten
  4. Kopfschmerzen und Reizbarkeit
  5. Hautprobleme in Form von Pickeln oder Unreinheiten
  6. Vermehrte Heißhungerattacken
  7. Blähungen
  8. Vermehrt Karies
  9. Schlafstörungen
  10. Gewichtszunahme
  11. Stimmungsschwankungen
  12. Veränderungen des Geschmackssinns

Zuckersucht schadet nachweislich der Gesundheit. Sehr oft nehmen wir diese Symptome nur am Rande wahr, und stellen gar keine Verbindung zu einer vermeintlichen Zuckersucht her. Für einige der Symptome können wir auch schnell Stress verantwortlich machen. Jedoch ist die Wahrscheinlichkeit sehr groß, dass der erhöhte Zuckerkonsum ebenfalls einen sehr großen Beitrag leistet. Dies können Sie ganz einfach herausfinden, indem Sie einmal bewusst für mehrere Tage auf Zucker verzichten.

Diese Verbesserungen können sich bereits wenige Tage nach der Zuckerentwöhnung einstellen:

  • Höheres Wohlbefinden
  • Höhere Vitalität
  • Größere Wachheit
  • Mehr Entspanntheit
  • Stimmungsverbesserung
  • weniger Müdigkeit
  • Gewichtsverlust
  • Bessere Konzentration
  • Schönere Haut

Weshalb macht Zucker süchtig?

Zuckersucht: Ursachen erkennen.

Durch Zuckerkonsum werden ähnliche Regionen im Gehirn angesprochen wie bei Drogenkonsum. Denn auch hier wird das Belohnungszentrum aktiviert.
Kurz nach der Aufnahme von industriell hergestelltem Zucker steigt der Blutzuckerspiegel rasant an, doch der Haken ist, genau so schnell sinkt er auch wieder und wir fallen in ein Loch.

Erstens führt dies zu Heißhungerattacken, durch die wir daraufhin umso mehr Zucker konsumieren.
Wenn wir jetzt nicht bewusst eingreifen und entscheiden diesen Kreislauf zu durchbrechen, bekommen wir unsere Abhängigkeit oft gar nicht mit.
Zweitens ist unser Belohnungszentrum im Gehirn aktiv und verlangt nach mehr.

„Nach dem stressigen Arbeitstag hab ich mir den Schokoriegel aber wirklich verdient“ oder

„Ich BRAUCHE jetzt etwas Süßes, um meine Nerven zu beruhigen.“

Diese Gedankengänge sind vielen Menschen nicht fremd und werden als ganz normal wahrgenommen. Dennoch bedeutet das, dass wir bereits einer Sucht verfallen sind, die uns längst steuert.
Die Spirale ist aber noch nicht am Ende angekommen. Denn häufig ist uns hinterher bewusst, dass wir es mit den Süßigkeiten mal wieder übertrieben haben und in vielen Fällen setzt dann das schlechte Gewissen ein. Hätte die Tafel Schokolade wirklich sein gemusst? Oder hätte ich nicht zu gesünderen Lebensmitteln greifen können?

Ein schlechtes Gewissen führt aber meist nicht zu einer positiven Veränderung, sondern eher zu einem sinkenden Selbstwertgefühl und Frustration.

Willkommen im Teufelskreis.

Denn, umso mieser wir uns fühlen, umso lauter meldet sich unser Belohnungszentrum und auch die Heißhungerattacken geben ihr Bestes, um uns daran zu erinnern, dass es einen simplen Ausweg gibt. Alles in uns schreit:

„Ich will Zucker! Ich will Schokolade! Ich will Süßes!“

Wie wir feststellen, gibt es etliche Gründe, um einer Zuckersucht zu verfallen.
Aber die gute Nachricht ist, wir können diese, oft über Jahre hinweg, antrainierten Verhaltensweisen durchbrechen.

Wir können die Zuckersucht überwinden.

Das Weiss-Institut beschäftigt sich bereits seit Jahrzehnten mit dieser Thematik und hat die Weiss-Methode immer weiter entwickelt, um Ihnen die Unterstützung zu geben, die Sie genau jetzt brauchen.

Ist es überhaupt möglich, die Zuckersucht zu überwinden?

Die kurze Antwort ist JA.
Auch wenn wir umgeben von Zucker sind und er sich auch oftmals versteckt in Lebensmitteln befindet, in denen wir ihn absolut nicht vermuten. Kleinste Mengen von Industriezucker, die wir meist aufnehmen, ohne es zu merken, sind für unseren Organismus kein Problem. Es sind die großen Mengen, die unserem Körper Schwierigkeiten bereiten und die auch häufig Ursache für Krankheiten wie Diabetes und Übergewicht sind.

Sie möchten die Zuckersucht bekämpfen?

Wir empfehlen Ihnen, sich direkt zu Anfang einen Überblick zu verschaffen, wie viel Zucker sie aktuell konsumieren. Zudem ist es hilfreich, wenn Sie die verschiedenen Begriffe für Zucker kennen.
Dies hilft Ihnen den versteckten Zucker überhaupt erst zu erkennen und so zu vermeiden. In unserem kostenfreien Online-Vortrag mit Antje Black – Weiss-Therapeutin und Zuckerexpertin, gibt sie etliche Tipps, die Sie gerne als Unterstützung nutzen können, bei Ihrem Vorhaben die Zuckersucht loszuwerden.

Zucker hat viele Namen

Hier eine kurze Liste mit den verschiedenen Zuckerarten:

  • Fruchtzucker/Fructose
  • Maltose
  • Dextrose
  • Glukose
  • Glukosesirup
  • Karamellsirup
  • Laktose
  • Raffinose
  • Saccharose
  • Rohrzucker

All diese Namen stehen letztlich für Zuckerersatz oder Zuckersorten.

Verschiedene Zuckerarten

Tipp: Endet ein Wort, auf der Lebensmittelangabe eines Produkts, auf –ose, ist dies ein sehr guter Hinweis auf versteckten Zucker.

Wenn Sie nun die Lebensmittel durchsehen, die sie regelmäßig in Ihrem Alltag verwenden, werden Sie vermutlich überrascht sein, wie oft Sie bereits Zucker essen.
Dies ist ein erster Schritt, um zukünftig bewusster mit dem Thema Zucker und einer eventuell damit verbundenen Zuckersucht umzugehen.

Wie funktioniert die Zuckersucht-Behandlung?

Mit nur einer Behandlung entwöhnen wir Sie von dem ständigen Drang nach raffiniertem, weißen Industriezucker. Dieser Zucker ist mittlerweile sehr vielen Lebensmitteln zugesetzt, die wir im Supermarkt kaufen können. Er ist oft nicht leicht zu erkennen, da er unter verschiedenen Namen daher kommt.

Mit der Weiss-Methode wird in nur einer Sitzung der Stimulus beruhigt, der die Zuckersucht in Gang hält. Ihr Verlangen nach der nächsten Süßigkeit, der nächsten Schokolade, dem nächsten Stück Kuchen verschwindet wie von selbst. Viele Menschen erleben demzufolge nach dem Weiss-Seminar eine Gleichgültigkeit oder Ablehnung gegenüber Lebensmitteln, die Industriezucker enthalten.

Die Zuckerentwöhnung ist schmerzfrei und kommt ohne Medikamente, Hypnose oder Nadeln aus. Die Mehrzahl unserer Klienten erlebt die Weiss-Methode als sehr angenehm und entspannend.

Ist ein Leben ganz ohne Industriezucker möglich?

Nein, nicht in unserer Lebensmittel-industrialisierten Welt. Selbst in Buttermilch, Naturjoghurt oder Wurst werden heute beispielsweise Kleinstmengen Industriezucker zugesetzt. Unser Schätzung nach werden Sie, selbst wenn Sie sich für eine Zuckerentwöhnung entscheiden, dennoch tägliche Kleinstmengen zwischen vier und acht Gramm Industriezucker zu sich nehmen. Diese Menge kann der Körper jedoch problemlos verarbeiten, im Vergleich zu den 100 bis 200 Gramm, die wir normalerweise täglich konsumieren.

Nach nur einer Sitzung wird der Stimulus, der die Zuckersucht in Gang hält, so stark beruhigt, dass das Verlangen nach Zucker gänzlich verschwindet. Eine Art Gleichgültigkeit oder Ablehnung gegenüber Lebensmitteln, die Industriezucker enthalten, stellt sich ein.
Wir bieten regelmäßige Behandlungen an, im deutschsprachigen Raum und weltweit.

Melanie ZuckerentwöhnungMelanie Hartwig, Online Marketing Managerin

„Es macht einfach frei.
Nach der Entwöhnung musste ich nicht mehr bewusst auf Zucker verzichten. Kein Fokus mehr auf Gewicht, Abnehmen und den ganzen Prozess, der damit einhergeht.“

Endlich ohne Zucker leben

Natürlich und nachhaltig mit der Weiss-Methode

Schluss mit der Zuckersucht!

Kennen Sie das? Sie können nicht von der Schokolade lassen — die Tafel wird minutenschnell bis zum letzten Stück verputzt. Und irgendwie haben sie danach immer noch nicht genug. Zuckersucht nennt die Wissenschaft diesen ungebremsten Drang nach Süßem, der oft in Krankheit und Übergewicht mündet und normalerweise schwer in den Griff bekommen zu ist mit Disziplin. Hierbei kann Sie das Weiss-Institut unterstützen.

Bin ich zuckersüchtig? Machen Sie den Test.

Durch diesen Test können Sie mit nur 10 Fragen herausfinden, ob Sie zuckersüchtig sind.

Jetzt Ihre Zuckerfrei-Challenge starten! 

7 Tage ohne raffinierten Zucker! Starten Sie jetzt kostenlos mit uns in ein zuckerfreies Leben.

Buch von Amir Weiss zu Gewohnheiten und Sucht

Das erste Buch verfasst von Amir Weiss.
Gewohnheiten ändern und Sucht loslassen.
Wer oder was kontrolliert ihr Leben.

Mehr Informationen zu Zuckersucht

Beiträge und Meinungen über Zuckersucht

Zucker ist ungesund

Zucker ist ungesund

Was? Zucker ist ungesund? Zucker ist wirklich ungesund? Der Zuckerkonsum der deutschen...

Bin ich zuckersüchtig?

Bin ich zuckersüchtig?

Du willst nur einen Keks? Aber, plötzlich ist die ganze Packung leer ... oder die ganze Tafel...

33 Würfel Zucker am Tag

33 Würfel Zucker am Tag

Die Deutschen sind süß. Übers Jahr gerechnet essen sie 36 Kilogramm Zucker und trinken dazu...

Raus aus der Zuckerfalle

Raus aus der Zuckerfalle

Die Süßigkeitenberge sind Vergangenheit und ich bin 20 Kilo leichter 13. November 2008 – an diesem...

Keine Süßigkeiten mehr

Keine Süßigkeiten mehr

Es ist für mich nach wie vor unfassbar, dass ich seit der dem Weiss-Seminar wegen Zuckersucht...

Nie wieder Zuckersucht

Nie wieder Zuckersucht

Erschienen in der Zeitschrift Vita leben, 11/2016: Noch nie in der Geschichte der Mensch­heit war...

Endlich zuckerfrei leben

Endlich zuckerfrei leben

Erschienen in VitaGuide, 03/2016:  Zucker ist schon seit langem ein Streitpunkt zwischen der...

Ein zuckerfreies Leben?

Ein zuckerfreies Leben?

Erschienen in sein.de, 03/2014:       Schluss mit der Zuckersucht Zuckersucht ist ein Wort, das in...