Mit Leichtigkeit die Stress-Rauch-Stress-Falle verlassen!

Die Lösung ist näher als man selbst oft denkt

Die vielschichtigen Hintergründe von Gewohnheit und Sucht

Aus einer Pressemitteilung von destatis von Januar 2021 geht hervor, dass im Vergleich zu 2019 allein im Jahr 2020 44,3 % mehr Pfeifentabak und 10,6 % mehr Feinschnitt als im Vorjahr abgesetzt wurde, während der Absatz von Zigaretten um 1,1 % leicht gesunken ist. Insgesamt wurden Tabakwaren im Wert von 28,8 Milliarden Euro versteuert und damit 5,0 % mehr als im Vorjahr. (https://www.destatis.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/2021/01/PD21_N003_799.html).

Auch der Konsum von Alkohol, Fastfood und Industriezucker-Produkten ist nach einer anonymen Befragung von Global Drug Survey seit dem Frühjahr 2020 signifikant gestiegen.

Jedoch spricht die Umsatz-Steigerung während der andauernden Corona-Krisenzeit bei Tabak-Produkten eine deutliche Sprache. Denn gerade Raucher*innen begründen ihr Verlangen nach Nikotin häufig mit einem Verlangen nach Stress-Reduzierung und Entspannung.

Andere Wege zur Entspannung…

um den gestiegenen, leidvoll erfahrenen Stresspegel zu senken, werden häufig nicht (mehr) gesehen. Außerdem ist es in dieser fortdauernden Krisen-Zeit weiterhin nicht gestattet, Sport, Tanz, Gesang, Meditation und andere vertraute Methoden zur Entspannung ohne Einschränkungen auszuüben. Auch dadurch wird zusätzlicher Stress erzeugt. Dadurch steigt das Risiko, mangels leicht erreichbarer Alternativen zu betäubenden Stimulanzien zu greifen. So ist zumindest kurzfristig der Stress nicht mehr so stark zu spüren.

Amir Weiss erforscht bereits seit 40 Jahren die Zusammenhänge zwischen Stress und Sucht…

Er hat Stress als die Sucht-Ursache Nummer Eins erkannt. Zunächst ist es „der alltägliche Stress, an den wir uns gewöhnt haben. Unbemerkt kann Stress selbst zur Sucht werden. Ohne permanente Spannung beginnt man sich zu langweilen und sucht zusätzliche Anregung. So beginnt eine Dauer-Überspannung. Dann ist das natürliche Bedürfnis, sich zu entspannen und auszuruhen, nicht mehr zu spüren und zu befriedigen. Dadurch steigt der Stresspegel weiter. Ein Teufelskreis, erst recht, wenn Menschen beginnen, mit Hilfe von Stimulanzien den Stress kontrollieren und vermindern zu wollen. Auf diese Weise entsteht ein Stress-Sucht-Stress-Kreislauf.“

Als Amir Weiss im Dezember 2020 sein erstes Buch „Gewohnheiten ändern und Sucht loslassen“ veröffentlichte, wollte er nicht nur über diese Zusammenhänge aufklären, sondern die Menschen auch dazu ermutigen, ihre Kraft zur inneren Freiheit gerade jetzt neu zu entdecken. Denn jederzeit können wir neu das Abenteuer eingehen, diese Stress-Sucht-Fallen zu erkennen und sie hinter uns zu lassen. Damit wird der Weg wieder frei, so zu sein, wie wir ursprünglich geschaffen sind, als einzigartige menschliche Wesen.

So kann gerade diese Zeit des äußeren Stillstandes zu einer Zeit innerer Befreiung werden…

um zu erkennen, was im eigenen Leben wirklich wichtig ist. Zentrale Fragen können sein: Was bremst mein Leben? Welchen Ballast möchte ich abwerfen? Wodurch werden meine Lebensfreude, Gesundheit und Verbundenheit mit anderen Menschen und Natur eingeschränkt? Hier geht’s zum Buch. 

Und es kann als Leitfaden zu einem wachen Selbst-Verständnis und wertvolles Werkzeug dienen, um auf die Herausforderungen dieser Zeit mit mehr Entschiedenheit, Kraft und Lebens-Freude zu antworten. Erfahren Sie auf unserer Webseite mehr darüber, wie das Weiss-Institut bei der Entwöhnung vom Rauchen Unterstützung anbietet.

Auch und gerade in dieser Krisenzeit, die für viele mit finanziellen Einbußen und Engpässen verbunden ist, möchte das Weiss-Institut interessierte Menschen ermutigen, Kontakt mit dem Service-Büro des Weiss-Instituts aufzunehmen. Im persönlichen Gespräch können sie prüfen, wie sie ihr Raucherentwöhnungs-Seminar auch unter den derzeit erschwerten Umständen realisieren können. Alle Kontakt-Möglichkeiten finden Sie auf unserer Webseite.

Das Weiss-Methoden-Seminar zur Raucherentwöhnung kann vor Ort an einem der Standorte des Weiss-Instituts in Deutschland, Österreich und der Schweiz wahrgenommen werden. Es kann auch am Telefon stattfinden, gerade jetzt ein leichter, schneller und praktischer Weg, der sich vielfach bewährt hat. Hier finden Sie weitere Informationen zur Raucher-Entwöhnung mit der Weiss-Methode.

Ansprechpartnerin im Weiss-Institut für Presse-Mitteilungen: Christiane Schmidt

Sie können diese Pressemitteilung – auch in geänderter oder gekürzter Form – mit Quelllink auf unsere Homepage auf Ihrer Webseite kostenlos verwenden. 

Bin ich zuckersüchtig? Machen Sie den Test.

Durch diesen Test können Sie mit nur 10 Fragen herausfinden, ob Sie zuckersüchtig sind.

Melden Sie sich an zu unserem Online Vortrag

Schauen Sie kostenfrei unseren Online-Vortrag. Hier klären unsere Therapeuten die am häufigsten gestellten Fragen.

Buch von Amir Weiss zu Gewohnheiten und Sucht

Das erste Buch verfasst von Amir Weiss.
Gewohnheiten ändern und Sucht loslassen.
Wer oder was kontrolliert ihr Leben.

Weitere Presseberichte

Heilfasten und was dann?

Heilfasten und was dann?

Erschienen in bewusster leben, 03/2017: Jetzt beginnt wieder die Fastenzeit. Und hier eine Frage:...

Nie wieder Zuckersucht

Nie wieder Zuckersucht

Erschienen in der Zeitschrift Vita leben, 11/2016: Noch nie in der Geschichte der Mensch­heit war...

Am falschen Ende gesucht?

Am falschen Ende gesucht?

Erschienen in Balance, 06/2016: Befreie Dich aus der Abhängigkeit der alltäglichen Süchte! Es gibt...

Endlich zuckerfrei leben

Endlich zuckerfrei leben

Erschienen in VitaGuide, 03/2016:  Zucker ist schon seit langem ein Streitpunkt zwischen der...

Ein zuckerfreies Leben?

Ein zuckerfreies Leben?

Erschienen in sein.de, 03/2014:       Schluss mit der Zuckersucht Zuckersucht ist ein Wort, das in...

Info Corona: Nehmen Sie weiterhin von zu Hause aus per Telefon am Weiss-Seminar teil. Termine täglich verfügbar! Mehr Infos