Erschienen in in gesund und glücklich, 03/2017:

Die Weiss-Methode macht’s möglich!

Kennen Sie das? Sie können nicht von der Schokolade lassen. Die Tafel löst sich quasi in Minutenschnelle vor Ihren Augen auf. Und irgendwie haben Sie immer noch nicht genug. Sie begeben sich auf die Suche nach süßem Nachschub. „Zuckersucht“ nennt die Wissenschaft diesen ungebremsten Drang nach Süßem, der oft in Krankheit und Übergewicht mündet und normalerweise schwer behandelbar ist. Normalerweise. Der israelische Heiler Amir Weiss hat vor 30 Jahren eine Methode entwickelt, die Suchtinformationen in der Aura inaktiv stellt. Das führt zu einem sofortigen Desinteresse oder einer Gleichgültigkeit gegenüber dem jeweiligen Suchtmittel.

Zucker ist schon lange ein Streitpunkt zwischen Lebensmittelindustrie und Gesundheitsexperten. Für die Lebensmittelindustrie ist er ein preiswerter Füllstoff und Geschmacksverstärker, für Gesundheitsexperten ein hohes gesundheitliches Risiko und die Ursache vieler Krankheiten. Einigen Studien zufolge ist Zucker beispielsweise nachweislich mitverantwortlich für Übergewicht, Diabetes sowie Herz- und Kreislaufkrankheiten. Mit diesem Wissen im Hinterkopf sind es erschreckende Zahlen, die zeigen, dass der Deutsche im Durchschnitt täglich 100 Gramm raffinierten Zucker zu sich nimmt, wobei die Weltgesundheitsorganisation (WHO) höchstens ein Viertel dessen empfiehlt.