Erschienen in bewusster leben, 03/2017:

Heilfasten – und was dann?

Jetzt beginnt wieder die Fastenzeit. Und hier eine Frage: Kennen Sie das? Sie haben eine Woche lang gefastet, sind dafür vielleicht sogar an die Ostsee oder in die Alpen gefahren und nun fühlen Sie sich gesund, vital und haben sogar ein paar Kilos abgenommen. Denn Fasten tut gut.

Doch was ist in zwei Wochen, einem Monat oder in einem Vierteljahr? Was ist, wenn das Fasten vorbei ist? Halten Sie sich dann auch noch an Ihre guten Vorsätze, sich ab jetzt nur noch gesund zu ernähren oder hat Sie der Alltagstrott wieder eingeholt?

Was wäre, wenn Sie es schaffen, sich immer gesund zu ernähren und nachhaltig abzunehmen – ganz ohne Diät oder Fasten?

Zwei der größten „Teufelchen“, die unseren Hunger antreiben, sind raffinierter Zucker und Weizen. Sie erhöhen den Blutzuckerspiegel, der dann nach immer mehr verlangt. Ihr Körper ruft: „Gib mir mehr Zucker, gib mir mehr Weizen!“ Und tatsächlich hält ein hoher Zucker- und Weizenkonsum den ständigen Appetit nach Süßem wach.